Mittwoch, 8. April 2009

Der Unvollendete




Die Wolle hab ich seit mehr als 5 Jahren im Wollkorb.
Schon mindestens fünfmal hab ich versucht
einen Pullover draus zu stricken.
Letztens vor ziemlich genau einem Jahr.
Guggst du hier


Nun hab ich zwei Nachrichten.
Eine gute und eine schlechte.

Zuerst die gute:
Ich habe endlich das Passende entworfen.
Ein Top in leichter A- Linie, das ich über Shirts, Winter wie Sommer tragen kann.


Die schlechte Nachricht:
Das ist erst das Vorderteil :-(.


Aber dieses Muster kann man schlecht nebenbei stricken.
...und fragt nicht,
wie oft ich ein paar Reihen zurückstricken musste,
weil ich es eben doch getan habe...
Einfach auftrennen geht auch nicht.
Es sollen ja nicht noch mehr Löcher dazukommen :-P.

Ich hoffe, das zweite Teil geht schneller...
Die Chancen stehen gut.
Ich habe Ferien und das Wetter lädt dazu ein,
in der Sonne zu sitzen und zu stricken...

Kommentare:

Mum kreativ hat gesagt…

Das sieht sehr hübsch aus. Wünsche dir viel Erfolg, dass du bis zum Ende durchhälst;) und das Teil bald tragen kannst. Habe auch noch viele angefangene, wieder verworfene Teile in der Schublade und ärgere mich darüber. Vll sollte ich mich einfach mal davon trennen, weil es beim Neukauf von Wolle auch immer ein Hemmschuh im Gehirn ist;(.
Liebe sonnige Feriengrüße von
Claudia:D

Lucy in the Sky hat gesagt…

Oh ja, Stichwort Selbtüberwindung und Selbstbeherrschung beim Aufribbeln, das kenne ich gut. Aber bei (fast) 50% stehen die Chancen ja ganz gut, dass es jetzt fertig wird (Und dann hoffentlich auch passt. Und so aussieht, wie du dir das vorstellst).

viele Grüße, Lucy

eule hat gesagt…

Da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht. Meine Freundin meinte schon, ich mach ja nur eine Beschäftigungsteraphie, da ich so oft auftrenne.
Nach deinem Kommentar, geb ich die Hoffnung nicht auf, dass aus meinem angefangenen doch noch was wird.
Sieht übrigens sehr schön aus dein Teil.
Liebe Grüße Doro