Samstag, 12. Januar 2008

Aufklärung

Was ist eine Brotzeitfrau?


Auf vielfachen Wunsch versuche ich euch die Arbeit einer Brotzeitfrau, kurz BZF nahe zu bringen.
Google spuckt nur 4 Ergebnisse aus. Darunter auch mein Posting.

Also:

Mein Job als BFZ dauerte 2 Jahre und es war ein super Job!
Meine Aufgabe bestand darin, eine kleine Firma ( ohne Kantine) jeden Morgen mit belegten Brötchen und ähnlichem ( Bildzeitung, Nascherei) zu vesorgen. Also austeilen, Geld kassieren und im Betrieb die Bestellung für den nächsten Tag aufnehmen.
Die musste ich dann zum Metzger bringen. Bei dem hab ich dann früh die Sachen abgeholt.
Die Arbeit dauerte knapp 2 Stunden und wurde gut bezahlt!
Da ich ja nicht jeden Tag konnte, hab ich das meist mit meiner Mutter zusammen gemacht.

So, nu wisst ihr Bescheid und könnt ruhig schlafen ;-)

Kommentare:

vincibene hat gesagt…

Aha - heute sagt man dazu wohl "catering"! ;-)

Vielen Dank für die Aufklärung, jetzt kann ich endlich beruhigt schlafen. Obwohl ich ja schon in die Richtung gedacht habe, da bei uns der Ausdruck "Brotzeit" auf dem Land schon gebräuchlich ist.

LG
Chris

SOFFEL-DESIGN hat gesagt…

nun bin ich im Bilde ;o))

LG Soffel

Feenzauber hat gesagt…

wieder was gelernt! Kein schlechter Job :-)

es macht richtig Spaß, hier bei dir zu lesen, liebe Vroni!

LG Bärbel

tina-kleo hat gesagt…

*staun*

obwohl das Wissen solcher Bezeichnungen mein Job ist, habe ich den Begriff nicht gewusst, ja das ist ja echt interessant!!

Danke für die Info!! Man lernt nie aus..... und ich sage auch mal GUTE NACHT,

Liebe Grüße Tina