Dienstag, 1. Januar 2008

Mein Jahr 2008

Komisches Gefühl. Mischung aus Erwartung und Vorfreude und auch ein bisschen Angst. Man betritt absolutes Neuland. Weiß nicht, was kommt. Wirds ein gutes Jahr?

Der erste Tag im neuen Jahr.

Wie die erste Seite in einem neuen Schulheft.

Da wollte ich immer besonders schön schreiben. Und wehe das gelang nicht.

Die erste Seite im Terminkalender ist schon beschrieben.




Im Tagebuch ist sie noch leer.


Gute Vorsätze hab ich auch. Die gleichen wie vor einem Jahr...

Von guten Mächten wunderbar geborgen

erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist bei uns am Abend und am Morgen,

und ganz gewiss an jedem neuen Tag.


Von guten Mächten treu und still umgeben

behütet und getröstet wunderbar, -

so will ich diese Tage mit euch leben

und mit euch gehen in ein neues Jahr;


noch will das alte unsre Herzen quälen,

noch drückt uns böser Tage schwere Last,

Ach Herr, gib unsern aufgeschreckten Seelen

das Heil, für das Du uns geschaffen hast.


Und reichst Du uns den schweren Kelch, den bittern,

des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand,

so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern

aus Deiner guten und geliebten Hand.


Doch willst Du uns noch einmal Freude schenken

an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz,

dann woll´n wir des Vergangenen gedenken,

und dann gehört Dir unser Leben ganz.


Lass warm und hell die Kerzen heute flammen,

die Du in unsre Dunkelheit gebracht,

führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen!

Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.


Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,

so lass uns hören jenen vollen Klang

der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,

all Deiner Kinder hohen Lobgesang.


Dietrich Bonhoeffer







Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

ein neues Outfit für deinenn Blog zum Start in 2008 !
Den Vorsatz in neuen Heften schön zu schreiben kenne ich, hielt leider nichtmal bis Seite 3 , manchmal habe ich aus Frust über mich selbst nochmal neu angefangen , aber es dann gelassen wenn es wieder nichts wurde :O)

Tja was bringt uns 2008, lassen wir uns überraschen und machen aus allem was da so kommt das beste , so möchte ich es halten und hoffe es gelingt , wenn nicht darüber hinwegsehen , daraus lernen oder neu beginnen, das wird sich zeigen

ich wünsche dir ein gesundes und glückliches neues Jahr mit vielen Höhen und gut überwindbaren Tiefen, denn ohne diese wird es wohl bei keinem von uns gehen

glg
Brigitte

rike hat gesagt…

das neue jahr hast du ja schon mit einem völlig neuen und ganz klar gestalteten (feng-shui-futschi-weg!!) äußeren auf deinem blog begonnen. das ist schon mal ziemlich viel. denn mit dem äußeren kommt man zum inneren...
und die wunderbaren mächte von bonhoeffer sind sehr passend für dich und dein leben.
ich wünsche dir gute tage: 366 stück!
alles liebe
rike

Caro hat gesagt…

Oh, alles neu im neuen Jahr!
Viel Spaß mit den Handwerkern morgen, Vroni! Als wir renoviert haben, kannten mich die meisten in kürzester Zeit im Schlafanzug *ggg*
LG von Caro

Maxilotta hat gesagt…

Ja, das neue Outfit musste mal sein. Ich fand dieses Layout bis gestern immer ...naja... nicht so besonders. Und auf einmal hab ich gemerkt, das ist genau das was ich brauche- außerdem fand ichs bei Caro immer schöner *g*. Schlicht und einfach. Ich mags zwar bunt, aber nicht immer und überall. Deswegen wird mein Haus jetzt ja auch hauptsächlich weiß ;-)

LG Vroni, die im Moment Tapeten abreißt

vincibene hat gesagt…

Uuuiiihh! Und der Blog ist auch schon wieder renoviert! Da geht das mit dem Tapetenwechsel etwas einfacher. *gg*

Viel Kraft für die nächsten Wochen!

LG
Chris

Fliegenpilzchen hat gesagt…

Na wenn das kein gelungener Start ins neue Jahr ist liebe Vroni..dan weiß ich es auch nicht.
Es kommt,wie es kommt....
Viel Spaß beim Tapeten abreißen...hier sind die Tapeten ja schon abgerissen...das KANN ja nur Gutes bedeuten:-)
GLG
Biggi