Donnerstag, 4. Dezember 2008

Klarstellung!

Wegen meines Posts gestern und den "vermeintlichen" ADS- Kindern. Ich möchte nicht, dass das falsch rüberkommt! Ich habe selbst zwei Kinder, bei denen ADS festgestellt wurde und die eine zeitlang Tabletten bekamen . Ich meinte in meinem Post nur Kinder, die ihren Eltern oder manchen Lehrern zu unruhig sind und dann ( auch von Mitschülern!!!) gleich mit "Die haben bestimmt ADS" abgestempelt werden. Oft sind sie nur unterfordert oder werden einfach zu wenig beachtet. Manche Lehrer und auch Eltern machen es sich da ein wenig leicht.
Ich habe allerdings auch Kinder in der Schule, die ohne Tabletten ihren Alltag nicht meistern könnten . Die meinte ich mit meinem Post nicht!
Deshalb habe ich auch "vermeintlich" geschrieben. Kinder, von denen man meint, sie hätten ADS - die es aber gar nicht haben.

Ich hoffe, es ist nun etwas klarer. Es ist und bleibt einfach ein heikles Thema.

Und liebe Grüße an die nette mailschreiberin :). Ich antworte dir mal noch ausführlich!


PS: Ich habe im Übrigen auch ADS :-) Nicht festgestellt, aber vermutlich.
Allerdings... wenn man sich mit ADS und ADHS näher beschäftigt, treffen mindestens ein oder mehrere Anzeichen auf jeden zu.

Noch'n PS nachgetragen: Was mich wirklich wütend macht sind Eltern, die ihren Kindern Gameboy, Wii, PSP und so was kaufen, diese unkontrolliert davor setzen um ihre Ruhe zu haben und sich dann wundern, dass sich ihre Sprösslinge im Unterricht nicht konzentrieren können und verhaltensauffällig sind.
Ich gestehe allerdings, dass mir das auch passiert. Den ersten Stein kann ich also nicht werfen- aber wer kann das schon?

Kommentare:

sööte Deern hat gesagt…

Also , ich habe deinen Post nicht falsch verstanden und gebe dir recht bezüglich Nintendo & Co. als Babysitter( ganz furchtbar wenn Kigakinder schon damit "ruhiggestellt" werden). Alles gut dosiert und einen vernünftigen Ausgleich und schon sind die Dinger auch in Ordnung.

LG Kathrin

Crea-Nette hat gesagt…

Ja, ich kenn das auch. Hatten selber zwei "Tablettenjahre" beim Mittelsten. Zum Glück hieß es er sei ein Grenzfall, was auch immer das nun wirklich bedeutet. Ich finde unsere Welt wäre so arm ohne diese quirligen Vielredner. Ich hatte deinen Post auch nicht falsch verstanden.
LG Janet

Maxilotta hat gesagt…

@Creanette

Viele Kinder bekommen Tabletten, weil es dann für die Umgebung leichter ist, mit ihnen klar zu kommen. Das finde ich schlimm. Was nicht in unser Schema passt, muss ja nicht falsch sein. So viele herausragende Persönlichkeiten hatten und haben ADS. Pestalozzi, der große Pädagoge musste immer einmal ums Schulhaus rennen, weil er so aufgedreht war ;-).

Und dann gibts aber auch die Kinder, die unter ihrer unkontrollierten Art selber sehr leiden und schnell zum Außenseiter werden. Da schämen sich oft die Eltern und unternehmen nichts. Das ist die andere ( traurige) Seite. Ist aber eher selten.

Liebe Grüße!