Mittwoch, 12. September 2007

Sie ist gar nicht so leicht...

...die Umstellung von Nurhausfrau auf einbisschenberufstätig.
Ich bin jetzt 3 Vormittage nicht daheim gewesen und das ist schon seltsam. Ich arbeite abends zwar vor, mein Mann räumt früh das Geschirr weg und so Sachen, aber trotzdem fehlt mir dieses morgendliche Ritual. Man sieht mittags einfach, dass da keine liebende Hand mal überall drüber gegangen ist. Vielleicht sollte ich meine Ansprüche runterschrauben?

Wenn ichs mal in einem Bild ausdrücken soll:

Vorher hatte ich einen kleinen Kreis um mich rum, da hab ich mich ausgekannt- alles war an seinem Platz.
Jetzt ist dieser Kreis viel größer und ich schwimme teilweise noch ziemlich orientierungslos darin herum. Es ist noch vieles neu, altes nicht mehr am gewohnten Platz, das Leben nicht mehr so vertraut begrenzt. Aber es bedeuted auch neue Perspektiven, neue Erfahrungen, Wiederentdecken, was "Freizeit" bedeuted. Das ging bei mir schon alles ineinander über- da war keine Grenze mehr. Wochenenden eher lästig ( is ja nix los), Ferien - bitte nicht...
Das alles hat jetzt nach nur 3 Tagen einen neuen Stellenwert.

Nichtsdestotrotz gefällt es mir und tut mir echt gut!

Und : Morgen hab ich frei!!!!!

Da kann ich in Ruhe vor mich hinwurschteln, bügeln ( ja, ich bügle ganz gern), die Wanda fertignähen, meine Kinder beglucken und mich auf meine 2 Schulstunden am Freitag freuen.


Auch eine Leidenschaft von mir - Seifen...

Kommentare:

SOFFEL-DESIGN hat gesagt…

Wie sagt die kleine in der Werbung zu ihrer Mama? MAMA DU PACKST DAS SCHON ;o) Und du auch !!!

LG Soffel

Die schnell wieder ins Bett huscht *hust*

Maxilotta hat gesagt…

Danke, Soffel :o))))))! Und gute Besserung!!!!!

LG Vroni