Sonntag, 4. November 2007

Doch lieber "dolce far niente"

als Frustnähen?

Ich hatte heut irgendwie so ne richtige Nullbock- Stimmung. Wäre am liebsten den ganzen Tag im Schlafanzug rumgelümmelt. Aber das geht mit 7 Kindern leider nicht- außerdem bin ich auch nicht der Typ dafür. Ein bisschen Aufbrezeln muss sein *g*

Also hab ich mich an die NähMa gesetzt. Hatte ja noch 2 zugeschnittene Teile in meinem Korb. Ob ich die bei Vollmond zugeschnitten hab? Kam mir fast so vor... nix hat gepasst... überall musste ich ausbessern... fast hätt ich alles hingeschmissen...

Herausgekommen sind dann diese beiden Teile:

Eine Imke ( sollte es zumindest ursprünglich mal werden) aus Oililynicki- gehütet wie einen Schatz und jetzt ist er gar nicht mehr so mein Ding...



Und dann noch eine Zoe aus einem zu klein gewordenen Shirt meiner Großen.


Maxi gefällts, v.a. das kuschlige Nickishirt- Tag gerettet :-).

Kommentare:

linababe hat gesagt…

ich sag`s doch....nähen ist therapie! ;o)

sehr süß geworden!:o)

lg, lina

rike hat gesagt…

hat doch geholfen gegen dieses fiese gefühl, dass heute gar nix geht, oder? schön geworden!
liebe grüße
rike

Pfeilinchen hat gesagt…

Sehr sehr schön.... würde ich solch schönen stoff besitzen ich glaub ich würde heulen wenn ich den verschneiden müsste :-)

ich finde die shirts richtig gelungen!

liäbs gruässli
maya

Brigitte hat gesagt…

sind das süße Bilder , herrlich !!

LG
Brigitte